2 Tage | > 15 Speaker | Exklusive Location

CDR 2022 Kongress

LEIDER ABGESAGT: 23.- 24. Juni 2022, Billrothhaus, 1090 Vienna 

Attach yourself to a purpose

Über den Kongress

Ob in der Medizin, Finanzwelt, Industrie, Bau-, Energie und Mobilitätswirtschaft, Forschung, Sicherheit, Infrastruktur oder Bildung - beinah in jedem Bereich unseres Lebens ändern sich grundlegende Spielregeln durch voranschreitende technologische Innovationen. Dies erfordert eine neue ethische Einordnung und findet mit dem CDR Kongress eine Plattform für Denkimpulse und wertvollen Austausch.

Am Kongress werden Sie die wichtigsten Trends und Highlights der Digitalen Ethik und CDR erfahren, Top-Speaker aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft treffen, mit denen Sie praxisnahe Diskussionen führen können. Wir begleiten wir Sie durch Live-Sessions mit genügend Zeit zum Networking. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Schwerpunkte

Als erste Veranstaltung zur Digitalen Ethik und CDR in Österreich ist dieser Event DIE Veranstaltung für all jene, die sich für die Zukunft nicht nur rüsten möchten, sondern auch als Gamechanger aktiv die Digitale Welt von Morgen gestalten möchten. Der diesjährige CDR Kongress wird sich mit vier Perspektiven auseinandersetzen und sich dabei wesentlichen Leitfragen widmen.

Was bedeutet CDR?

Corporate Digital Responsibility (CDR) als Teil der Unternehmerischen Verantwortung behandelt die immensen Auswirkungen von Schlüsseltechnologien und der Digitalisierung auf Stakeholder in Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft.

Handlungsfelder

- Nachhaltige Digitalisierung & Green IT
- Risikoreiche Technologien (Big Data, AI, etc.)
- Datenökonomie / Datenverarbeitung
- Tools zum Schutz der Umwelt und Gesellschaft

Block 1

Environment / Gesellschaft: Welche Werte werden von der Zivilbevölkerung vertreten? Welche Herausforderungen bestehen beim Einsatz risikoreicher Technologien für die Gesellschaft?

Block 2

Social (Schwerpunkt Health/Wellbeing): Fokus auf Gesellschaft und Gesundheit, Health Tech und Gesundheitsmetropole Wien 2030 - welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf die Gesundheit (New Work)?

Block 3

Economy (Wirtschaft / Best & Good Cases): Welche CDR Maßnahmen haben sich in der Praxis etabliert? Welche Vorteile können Unternehmen durch CDR Maßnahmen gewinnen? Welchen Einfluss hat die CDR auf Stakeholder und Produktentwicklung?

Block 4

Technology: Wie geht die Forschung und Entwicklung mit der Digitalen Ethik um? Wie wirkt sich die CDR auf Lieferketten aus? Wie Tools können digital-ethisch einwandfrei erstellt werden?

HINWEIS: PROGRAMM DERZEIT IN PLANUNG

EVENT SPEAKERS

Wir thematisieren wichtigste Trends und Herausforderungen der Digitalen Ethik. In zahlreichen Sessions werden ExpertInnen ihres Faches spannende Beiträge und tiefgehendes Fachwissen preisgeben.

Dr. Sabine M. Fischer

SYMFONY Consulting | Women Talk Business®

Prof.(FH) Mag. Dr. Reinhard Altenburger

IMC Fachhochschule Krems

FH-Prof. DI Dr. Sauermann

FH Technikum Wien

Prof. Dr. Fabian Lang

Hochschule Hannover

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann

Hochschule Aschaffenburg

Prof. Dr. Reinhard Riedl

Berner Fachhochschule | PRAEVENIRE

Prof. Dr.hc. Dipl. Inform. Günter Koch

Humboldt Cosmos Multiversity | execupery | graspnetwork

Garteh Presch

CEO of the World Health Innovation Summit

Niniane Paeffgen

CEO der Stiftung Swiss Digital Initiative (SDI)

Univ. Prof. Dr. Allan Hanbury

TU Wien, Co-Founder contextflow

DI. Harald Leitenmüller

CTO Microsoft Österreich

Rania Wazir

Vienna Data Science Group | LeiwandAI | Woman in AI

DI Mag. Günther Tschabuschnig

CIO ZAMG | Präsident DIO | Kandidat für GAIA-X-Vorstand

MR Mag. Dr. Reinhard Schmid

BMI BKA Zentraler Erkennungsdienst

Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger

Medizinische Universität Wien

Mag. Rudolf Schwab

A1 Telekom Austria Group

Dr. Stefan Haas

CEO TÜV AUSTRIA Group

Anna Werner

Healthcare IT Medical Valley EMN e.V.

Mag. Stefan Blachfellner

Managing Director BCSSS

Klaus Kofler

Future Design Akademie

Oliver M. Merx

dimension2 / cdr-lab.de / Vivy GmbH

DETAILS FOLGEN

Programm

Neben exzellenten Vortragenden dürfen wir auch ein spannendes Rahmenprogramm mit zahlreichen Networking Möglichkeiten anbieten.

10.30 - 12.00 AM

Pre-Workshop KI & Ethik

In Kooperation mit der RightMinded AI GmbH findet Anfang Juni 2022 ein Online-Workshop zur KI & Ethik statt, damit sich Kongress Besucher:innen ein erstes Bild der Praxis-Herausforderungen zur Digitalen Ethik und CDR machen können.

07.06.2022

12.30 - 13.00 PM

Einlass und Begrüßund

Am ersten Kongresstag dürfen wie Sie mit aktuellen Themen in die Welt der Digitalen Ethik und CDR begleiten.

23.06.2022

13.00 - 18.00 PM

1. Kongresstag

Es erwarten Sie inspirierende Vorträge mit Denkanstößen, ernsthaften Auseinandersetzungen und Austausch auf Augenhöhe.

23.06.2022

18.30 - 22.00 PM

Abendprogramm

Get-together in entspannter Networking Atmosphäre exklusiv für Vor-Ort TeilnehmerInnen.

23.06.2022

08.30 - 13.00 PM

2. Kongresstag

Podiumsdiskussionen, Best-Practice Dialoge und Vernetzung zwischen führenden Einrichtungen aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung.

24.06.2022

Anmeldung

Leider ist aufgrund der Kongressabsage keine Anmeldung möglich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an anmeldung(at)cdr-austria.com oder per Telefon an +43/660/4172278

Programm

1. Tag - Donnerstag, 23.06.2022 von 12:30 Uhr bis 18:00 Uhr, Abendveranstaltung (open-end)

  • 13:00-13:10 Begrüßung der Gäste und Themenvorstellung
  • 13:10-13:30 Begrüßungsworte aus Wirtschaft und Politik, tba
  • 13:30-13:50 Gareth Presch „Good Health, Wellbeing and the UN SDGs“
  • 14:00-14:20 Dr. Sarah J. Becker und Dr. André T. Nemat – „Unternehmerische Verantwortung – Spannungsfeld zwischen Innovation und Ethik“
  • 14:20-14:40 Dr. Stefan Haas „Künstliche Intelligenz auf dem Prüfstand - Qualitätssiegel für vertrauenswürdige KI-Systeme“
  • 14:40-15:00 Mag. Stefan Blachfellner „Projektvorstellung DIGI FOR SDG Leitfaden für Unternehmen zur Umsetzung der SDGs mithilfe digitaler Technologie“
  • 15:10-15:30 Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger „Digital Health – Überblick und Aktueller Stand in Österreich“
  • 15:30-15:50 DI Mag. Günther Tschabuschnig „Werte für eine nachhaltige Dateninfrastruktur mit dem europäischen Projekt Gaia-X - Dezentrale Daten aber der Mensch im Zentrum“
  • 16:00-16:40 Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann, Prof. Dr.Hc. Dipl. Inform. Günter Koch, Prof. Dr. Fabian Lang, Prof. (FH) Mag. Dr. Reinhard Altenburger, Univ. Prof. Dr. Allan Hanbury, Rania Wazir, PhD - „Vor- und Nachteilen sowie gesellschaftliche Implikationen von Künstlicher Intelligenz“
  • 16:40-17:00 Mag. Agnes Balazs „Amazon Sustainability Data Initiative“
  • 17:10-17:30 Klaus Kofler „Future Mindset – Was wir für eine VUCA Welt brauchen“
  • GET-TOGETHER

Programm

2. Tag - Freitag, 24.06.2022 von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr

  • 09:00-09:10 Begrüßung der Gäste und Themenvorstellung
  • 09:10-09:30 Cornelia Diethelm, M.A. – Videobotschaft zu CDR in der Schweiz angefragt
  • 09:30-09:50 FH-Prof. DI Dr. Sauermann „Digital Trust Prozesse greifbar gestalten“
  • 10:00-10:40 Podiumsdiskussion mit Dr. Sabine M. Fischer, Dr. Isabell Angela Claus, Mag. Rudolf Schwab, MR Mag. Dr. Reinhard Schmid, Anna Werner - „Digitalethische Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft“
  • 10:40-11:00 Dr. Sarah J. Becker und Dr. André T. Nemat – „Digitale Ethik in Healthcare Leitfaden zur Transformation von Gesundheitsunternehmen“
  • 11:10-11:30 DI. Harald Leitenmüller „People First World - Verantwortungsvoller Umgang mit Digitalisierung & Künstlicher Intelligenz als Grundlage für die Neue Zukunft der Arbeit“
  • 11:30-11:50 Oliver M. Merx „Regulierungen im CDR-Kontext – Was kommt auf uns zu?“
  • 12:00-12:20 Speaker des EIT Digital Alumni, tba
  • 12:20-12:30 Verabschiedung

Call for CDR Papers '23

Digitale Ethik und CDR benötigt einen holistischen und interdisziplinären Blick auf die Einbindung von Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft. Wir sind offen für Vorschläge zu Vortragsthemen und bitten Sie uns diese in Form eines Kurz-Abstracts (Formatvorlage auf Anfrage) bis zum 31.03.2023 einzureichen. Wir Sie informieren laufend über den Ablauf der CDR Konferenz (Herbst 2023) sobald das Programm verfügbar ist.

Mitmachen und die Digitale Welt gestalten

Wir sagen Danke!

Mit Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass der für den 23.-24. Juni 2022 geplante Kongress zur Digitalen Ethik und Unternehmensverantwortung nicht stattfinden wird. Die Kongressorganisation muss nach sorgfältiger Abwägung den Event leider absagen, da die Anmeldezahlen hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Dennoch haben viele Menschen ein großes Interesse am Thema und der Plattform CDR-Austria gezeigt, sodass wir motiviert sind das Angebot der Plattform CDR Austria weiterhin auszubauen und zukünftig einen positiven Beitrag zur CDR in Österreich beizutragen.